Heyho Rumfans

Schön, dass Ihr den Weg auf meinen Blog gefunden habt!

Da dies der allererste Beitrag ist, kurz erstmal ein bisschen was zu mir und zum Thema dieses Blogs. Ich selbst bin großer Rum- und Whiskyfan und sauge alles an Informationen auf, was ich diesbezüglich finden kann. Beim Whisky – vor allem beim Scotch – ist dies relativ einfach. Es gibt einfach sehr viele Whiskyliebhaber – Maltheads genannt – und somit auch viele Informationen im Netz, in Buchform oder in den verschiedensten Foren. Beim Rum sieht dies leider noch etwas anders aus: Rum wird gerade erst hipp – hat er doch erst in den letzten paar Jahren seine Underdog-Mentalität abgeworfen. Deshalb gibt neben ein oder zwei Einsteigerbüchern keinerlei Literatur zum Thema Rum, Foren gibt es im deutschsprachigen Raum lediglich ein Rum- und zwei Cocktailforen, und selbst diese sind im Vergleich zu den 3 deutschen Whiskyforen extrem schwach frequentiert. Blogs zum Thema Rum sind ebenfalls rar gesäht, mir fallen spontan nur ein paar wenige gute ein. Diese Lücke möchte ich mit diesem Blog schließen. Also schnell die Domain registriert, WordPress installiert und los gehts! Der erste Beitrag kann geschrieben – und sogar schon gelesen – werden.

Da Rum eine unglaublich vielseitige Spirituose ist, wird es hier sicherlich nicht so schnell langweilig. Im Laufe der Zeit werden wir hier gemeinsam alle rumproduzierenden Länder, Rumkategorien und Stile, die es im Rum zu unterscheiden gilt, entdecken. Denn wie beim Scotch gibt es auch beim Rum rauchige und nichtrauchige, süße und trockene, fruchtige und eher würzige Abfüllungen, Portwein- und sogar Whiskyfinishes. Und besonders spannend sind die unabhängigen Abfüller, Fassstärkerums sowie die Destillate bereits vor langer Zeit geschlossener Destillerien. Aber alles zu seiner Zeit.

Da ab und zu aber auch über den Tellerrand geschaut werden soll, werden wir uns ab und zu auch mal einem lohnenswertes Destillat einer anderen Kategorie widmen. Ich habe da schon einige schöne Scotch, Bourbon oder auch  Tequila im Kopf, aber der Schwerpunkt wird aber definitiv beim Rum liegen und Ausnahmen diese Regel nur bestätigen.

Um etwas Kontinuität in diesen Blog zu bringen, will ich versuchen, mindestens einen Beitrag pro Woche zu veröffentlichen – manchmal kurz und knapp mit nicht viel mehr als Verkostungsnotizen, andere etwas ausführlicher mit vielen Hintergrundinformationen zu Herstellung, Lagerung oder Finish. Und wenn Bedarf besteht, bin ich gerne bereit über eine englische Übersetzung nachzudenken.

Also freut euch mit mir auf die kommenden Infos und Reviews. Ich nehme es einfach mal vorweg – der nächste Beitrag dreht sich um den Ron Zacapa 23 Etiqueta Negra. Warum diese Wahl? Wartet einfach auf den Beitrag.

Bis dahin, euer Cornelius

1 Comments

Hinterlasse einen Kommentar