The Secret Treasures Old Barbados Rum 8 Jahre 1995

Heyho Rumfans,
schön, dass ihr beim BarrelProof Review Nummer 10 wieder dabei seid!

Heute habe ich einen acht Jahre jungen Rum aus Barbados für Euch. Er gehört zu der Serie The Secret Treasures of the Caribbean der schweizer Brennerei S. Fassbind, die zusätzlich zu ihrem Hauptgeschäft als Spirituosenproduzent als unabhängiger Abfüller unter dem Namen The Secret Treasures hochwertige Spirituosen abfüllt und auf den Markt bringt. Destilliert wurde der Rum 1995 – also vor so ziemlich genau 20 Jahren – in Pot Stills der West Indies Rum Distillery um dann bereits acht Jahre später im Jahr 2003 aus drei einzelnen Fässern abgefüllt zu werden. Laut Hersteller handelt es sich zwar um eine single-cask Abfüllung, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass es sich bei dieser Abfüllung nicht um eine Einzelfass- sondern um eine Dreierfassabfüllung, für die die drei auf dem Etikett angegebenen Fässer 40, 41 und 120 zunächst vermählt worden sind, handelt. Insgesamt haben die drei Fässern 1258 Flaschen mit jeweils 42% ergeben – und trotz der nicht allzu großen Menge ist der Rum schon einige Jahre, vermutlich seit 2003, auf dem Markt und noch immer für knapp über 30€ pro Flasche verfügbar.

Faktencheck
Alter: 8 Jahre
Herkunft: Barbados
Destillerie: West Indies Rum Distillery
Abfüller: Fassbind / The Secret
Alkohol: 42% Vol.
Destilliert: 1995
Abgefüllt: 08/2003
Fassstärke: Nein
Einzelfass: Ja
Natürliche Farbe: Nein
Fassnummer: 40 / 41 / 120
Flaschennummer: 709
Flaschen insgesamt: 1256

 

Im Glas leuchtet der Rum in einem hellen Goldton – eine schöne Farbe für lediglich 8 Fassjahre. 

In der Nase erkennt man sofort einen leichten, unaufdringlichen Rauch. Sollte ein kleiner oder größerer Teil des Rums aus der Rockley Still stammen? Aber nicht nur Rauch, auch ein bisschen erdig, wie bei einem Moorspaziergang. Dazu ein winziger Anflug von Vanille und Rosinen und im Hintergrund eine angenehme Honigsüße. Insgesamt eher leicht und nicht überfordernd – aber trotz des jungen Alters kein störender Alkohol und ein interessantes Aroma.

Im Mund ist die erste halbe Sekunde interessant. Dann nur noch Vanille und Honig – süßer als die Nase es vermuten lies. Dazu ein paar würzige Eichennoten. Aber auch hier der Eindruck wieder relativ schwach ohne eine bleibende Erinnerung zu hinterlassen. Vielleicht liegt es an den „nur“ 42%, vielleicht an den „nur“ acht Jahren, wahrscheinlich eine Kombination aus beidem.

Im Abgang verschwindet die Süße und der Rum wird langsam trockener. Bitterschokolade tritt hervor und hält sich unerwartet lange – wenn auch etwas eindimensional. Dazu ein Anflug von Lakritz. Definitiv interessanter als der Geschmackseindruck.

Fazit und Wertung
Eine durchaus interessante Nase mit einem schönen Abgang. Geschmacklich ist er mir persönlich leider zu nichtssagend. Dennoch ein Rum für den unkomplizierten Genuss nebenbei. Oder für Einsteiger, die sich langsam Richtung unabhängige Abfüller bewegen wollen, sich aber noch nicht an stärkere oder intensivere (und teurere) Flaschen herantrauen. Für den Preis jedenfalls völlig in Ordnung und durchaus eine Empfehlung.

Aroma
6.5 / 10
Geschmack
5 / 10
Aftertaste
7 / 10
Gesamt

Bis zum nächsten Review,
Euer Cornelius

Hinterlasse einen Kommentar