Velier Caroni High Proof Heavy Trinidad Rum 16 Jahre 1998/2014

Heyho Rumfans,
schön, dass ihr beim BarrelProof Rum Review Nummer 17 wieder dabei seid!

Trinidad, Caroni, Velier. Läuft Euch bei diesen drei Schlagwörtern nicht auch das Wasser im Munde zusammen? Dann seid Ihr hier heute genau richtig, wenn ich den sechzehnjährigen Caroni High Proof Heavy Trinidad Rum 1998/2014 von Velier vorstellen werde. Diese Abfüllung ist mittlerweile das 33. Release der Caroni Destillerie von Velier in dieser Serie und zusammen mit dem 32. – dem Full Proof – das zweite aus dem Jahr 1998. Ganze sechzehn Jahre durfte dieser Rum von seiner Destillation im Jahr 1998 im tropischen Klima von Trinidad lagern, bevor er 2014 in die Flasche kam. Wäre ich ein Engel, hätte ich mich in dieser Zeit definitiv in Trindad aufgehalten, denn laut Velier beträgt der Angels Share bei diesen Fässern über 77%. Wahnsinn, wenn man sich mal vorstellt, dass die voll gefüllten Fässer nach den sechzehn Jahren noch nicht einmal mehr zu einem Viertel gefüllt sind. Abgefüllt wurden aus dem Batch 3850 Flaschen. Ein bisschen Dreisatz ergibt schnell, dass die Engel somit fast 12.900 Flaschen genießen durften. Hoffentlich hat da im Himmel niemand ein Alkoholproblem.

Aber nun zum Review. Kurz noch der Faktencheck und dann gehts los.

Faktencheck

Alter: 16 Jahre
Herkunft: Trinidad
Destillerie: Caroni Distillery
Abfüller: Velier
Alkohol: 55% Vol.
Destilliert: 1998
Abgefüllt: 2014
Fassstärke: Nein
Einzelfass: Nein
Natürliche Farbe: Nein
Fassnummer:
Flaschennummer: 3016
Flaschen insgesamt: 3850

Im Glas kommt der Rum in einem recht dunklen Kupferton, deutlich ins Mahagonifarbene gehend daher. Hellbraunorange Reflexe spielen mit dem sich im Glas brechenden Licht und bekräftigen die tropische Lagerung in Trinidad. Es dauert sehr lange bis sich dicke, fette Tropfen, die förmlich am am Glasrand zu kleben scheinen, bilden.

In der Nase sticht sofort dickes, sattes, dunkles Karamell mit einer angenehmen und nicht zu übertriebenen Süße hervor, wie man sie von älteren, tropisch gelagerten Caronis kennt. Dazu die ebenfalls bekannte Orange, zu der sich ein minimaler Hauch Vanille gesellt. Nur ganz schwach sind die restlichen caronitypischen wie Benzin, Teer oder Lampenöl vorhanden und man muss schon wissen wonach man sucht, um diese Aromen aus dem Rum herauslesen zu können.

Dafür kann ich dunkle, reife Aromen ausmachen. Dörrobst, von Rosinen und kandierten Aprikosen mit einem Hauch komplexer Rumtopf. Auch einen Anflug von Waldfruchtmarmelade kommt hervor. Und wieder – schwach im Hintergrund – eine leicht phenolische Note mit entsprechender Würzigkeit.

Geschmacklich ist der Rum von Beginn an sehr intensiv, das Heavy trägt der Rum definitiv zu recht. Auch die 55% sind jetzt deutlich zu spüren. Sofort ist das dunkle, süße Karamell wieder präsent, ebenso wie die reife Fruchtigkeit. Nach ein paar Sekunden weicht die Süße und macht Platz für das, was Caroni so einzigartig macht: Teer, Lampenöl und Phenole.

Der Abgang ist zu Beginn ein reines Wechselspiel von Teer, Orange, Benzin, Orange, Teer, Früchte… Hin und her. Sehr würzig, wärmend, intensiv und schwer. Nach etwas einer halben Minute langsam angenehm bitter werdend. Jetzt ist Zeit für die Fass- und Eichenaromen: Bitterschokolade und guter, frischer Espresso. Die Fruchtigkeit ist mittlerweile verschwunden und der Rum wird langsam trockener. Insgesamt ein langer, angenehmer und komplexer Abgang.

Fazit und Wertung
Ein komplexer und intensiver, fast typischer Caroni, der all das bietet, was der Kenner an der Caroni Destillerie zu schätzen weiß. Sattes Karamell und ausgeprägte Fruchtigkeit, gepaart mit würzig phenolischen Teer- und Benzinaromen. Definitiv ein toller Rum. Der Haken? Der Preis. Velier ruft etwa 100€ für die 0,7l Flasche, die zumindest momentan noch relativ gut in deutschen Shops verfügbar ist, auf. Ich wage aber zu prognostizieren, dass diese Abfüllung, trotz des relativ großen Batches von 3850 Flaschen, relativ schnell vergriffen sein wird. Arbitragejäger und Sammler sind bei Velier leider gerne mit dabei.

Aroma
9 / 10
Geschmack
8.5 / 10
Aftertaste
9 / 10
Gesamt

Ich hoffe es hat Euch gefallen und Ihr schaut beim nächsten Review wieder rein,
Euer Cornelius

2 Comments

  1. hallo Cornelius, bin grad auf deinen blog gestossen und dazu auf ein paar meiner Favoriten (jm xo, einige caronis). toll und lesenswert! bin aus wien und habe hierzulande im Fachhandel noch keine veliers gesehen. kannst du mir da bitte ein paar tipps für deutschland geben? vielen dank im voraus und gruss aus wien, joachim

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar